Fragen und Antworten – Unsere FAQ

Da uns manche Fragen immer wieder erreichen, haben wir Ihnen hier einen Fragen-und-Antworten-Katalog zusammengestellt. Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen, die wir Ihnen gerne beantworten.

FAQ

Falls Sie noch weitere Fragen haben, die hier nicht beantwortet wurden, kontaktieren Sie uns gerne.

Nach einem herausfordernden Geschäftsjahr 2020 freuen wir uns sehr darauf, dass unsere Touren so bald wie gesetzlich möglich wieder starten dürfen. Wir haben die unerwartete Auszeit genutzt, um unsere Arbeitsstrukturen hinter der Bühne effizienter zu gestalten und unsere prämierten Touren noch besser zu machen.
In Zeiten von Social Distancing werden wir unsere öffentlichen Touren auf eine Teilnehmerzahl von 20 Gästen beschränken, um unsere Gäste sowie unsere StadtführerInnen so weit wie möglich zu schützen. Unsere Touren finden größtenteils an der frischen Luft statt und wir betreten während der Führungen nur selten geschlossene Gebäude. Es empfiehlt sich das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes, um sich selbst und andere zu schützen.

Bitte prüfen Sie den Kalender auf unserer Startseite. Dort sehen Sie, welche öffentlichen Touren wann laufen. Ganz oben haben Sie die Möglichkeit, die Sprache der Website zu ändern und entsprechend auch die Sprache der Stadtführungen. Alle Touren können auf Anfrage selbstverständlich auch mit einem privaten Guide gebucht werden, bitte kontaktieren Sie uns hierzu am besten per E-Mail oder über unser Kontaktformular.

Sie finden den genauen Treffpunkt zu Ihrer gebuchten Tour auf Ihrem Ticket. Die meisten unserer Führungen beginnen hier.

Nein, die öffentlichen Führungen finden immer statt.

Unsere Guides treffen 5–10 Minuten vor Tourbeginn ein. Sie erkennen sie an ihren blauen Namensschildern. Bitte überprüfen Sie auf Ihrem Ticket den Treffpunkt und die Startzeit und rufen Sie uns auf unserer Büro-Mobilnummer +49 177 3019194 an, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Wenn Sie 5–10 Minuten zu spät am Treffpunkt sind, rufen Sie uns bitte auf unserer Büro-Mobilnummer +49 177 3019194 an, damit wir versuchen können, Sie zur Gruppe zu lotsen. Wir tun hier immer unser Möglichstes, können aber leider nicht garantieren, dass das immer klappt – ganz besonders bei Führungen nach Potsdam oder Sachsenhausen, wo wir öffentliche Verkehrsmittel benutzen.
Sollten Sie vorher wissen, dass Sie sich verspäten, rufen Sie uns bitte auf unserer Büro-Mobilnummer +49 177 3019194 an, damit wir gemeinsam abwägen können, welche Option am besten passt. Manchmal ist eine Umbuchung auf die nächste Tour sinnvoller.

Alle öffentlichen Führungen starten am festgelegten Treffpunkt. Wenn Sie eine private Führung buchen, kann der Guide Sie selbstverständlich in der Lobby Ihres zentral gelegenen Hotels treffen, und die Tour von dort aus starten. Bitte seien Sie sich bewusst, dass sich dadurch die Tour zeitlich etwas verlängert (und sich damit der Preis erhöht), und dass Sie unter Umständen ein Ticket für den ÖPNV benötigen.

Wir empfehlen Ihnen die Vorbuchung Ihrer Tickets auf unserer Webseite, damit wir die Gruppengrößen besser abschätzen können. Dies ermöglicht uns, mehrere Tourguides gleichzeitig an gut besuchten Tagen bereitzustellen, und somit riesige Gruppen zu vermeiden. Trotzdem können Sie Ihr Ticket natürlich auch kurz vor der Tour direkt beim Guide kaufen, wenn Sie flexibel bleiben müssen. Möchten Sie jedoch für eine größere Gruppe (ab 6 Personen) buchen, ist eine Online-Buchung vorab notwendig.
Wenn Sie eine Führung für eine Schulgruppe, ein Firmenevent oder ähnliches buchen möchten oder generell an einer privaten Führung Interesse haben, ist eine Buchung im Voraus zwingend notwendig. Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter 030 3019194.

Nein, es reicht, wenn Sie dem Guide Ihr elektronisches Ticket vorzeigen. Sollten Sie darauf keinen Zugriff haben, kann Ihr Guide ausnahmsweise das Ticket telefonisch über das Büro überprüfen und validieren.

Unsere Tickets für öffentliche Touren sind grundsätzlich nicht erstattbar, wir buchen Sie jedoch gern auf einen anderen Tag oder eine andere Tour um. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an office[at]berlinwalks.de und wir bestätigen Ihnen die Umbuchung auf einen anderen Termin.

Ja, unsere Führungen finden bei jedem Wetter statt. „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung!“ 🙂 In diesem Sinne empfehlen wir wettergerechte Kleidung und eventuell Regenschirm oder Sonnenhut, je nachdem.

Die Gruppengröße der Touren schwankt sehr stark und ist schwierig vorherzusehen. Unsere Guides sind geschult im Umgang mit allen Gruppenstärken, wir bemühen uns jedoch immer, einen zweiten oder dritten Guide bereitzustellen, wenn wir eine Gruppe mit mehr als 20 Personen erwarten. Wenn Sie den Guide lieber ganz für sich allein haben möchten, empfehlen wir eine private Führung.

Unsere Führungen zu Fuß sind nicht übermäßig anspruchsvoll, da Berlin eine sehr flache Stadt ist. Dennoch laufen wir zügig und legen einige Strecken zurück, die der ein oder andere eventuell nicht gewohnt ist. Auf unserer meistgebuchten „Berlin entdecken“-Tour legen wir beispielsweise 4–5 km in etwa 4 Stunden zurück. Mehr Informationen hierzu erhalten Sie auf Anfrage von unserem Büro. Sollten Sie nicht so gut zu Fuß sein, können wir gern eine private Führung mit eigener Reiseleitung, Fahrzeug und ChauffeurIn für Sie arrangieren.

Wir empfehlen bequeme Schuhe, wettergerechte Kleidung, Sonnen- oder Regenschutz und eine kleine Flasche Wasser sowie eventuell einen kleinen Snack. Es gibt aber auch unterwegs die Möglichkeit, Erfrischungen zu kaufen.

Alle Führungen, die 3 Stunden oder länger dauern, beinhalten eine Toiletten- und Getränkepause. Bei einer privaten Führung haben Sie die Möglichkeit, das Lauftempo selbst zu bestimmen und so viele Pausen zu machen, wie Sie möchten.

Bis auf wenige Ausnahmen finden unsere Touren ausschließlich im Freien statt. Ein Museumsbesuch würde die Länge unserer Führungen sprengen, da wir sehr viele Sehenswürdigkeiten zeigen. Sie erhalten jedoch viel Hintergrundwissen und auch persönliche Empfehlungen zu allen Orten, sodass Sie nach der Führung selbst entscheiden können, welche Museen und Ausstellungen Sie anschließend besuchen möchten. Auf privaten Führungen können wir auf Anfrage einen Museumsbesuch einplanen oder die Führung dort beginnen oder enden lassen, um Ihren Besuch in Berlin abzurunden.

All unsere Touren enden zentral in Berlin mit gutem Anschluss an die öffentlichen Verkehrsmittel. Am Ende der Führung können Sie Ihren Guide gern fragen, wie Sie am besten zu Ihrem nächsten Ziel gelangen. Bitte beachten Sie, dass die Touren nicht an unseren Treffpunkt enden.

Unsere Führungen sind größtenteils rollstuhlgeeignet, besonders unsere „Berlin entdecken“-Tour. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir auf einigen Führungen öffentliche Verkehrsmittel benutzen und die Fahrstühle in den Stationen leider nicht immer funktionieren. Wenn Sie an einer öffentlichen Führung teilnehmen möchten, bitten wir Sie um eine vorherige Anmeldung per E-Mail unter office[at]berlinwalks.de, damit wir den/die StadtführerInnen informieren können. Bitte beachten Sie zudem, dass es unseren StadtführerInnen aus Versicherungsgründen nicht erlaubt ist, Ihnen mit dem Rollstuhl zu assistieren. Selbstverständlich können wir stattdessen auch eine private Tour für Sie organisieren, bei der Sie das Tempo bestimmen, oder wir arrangieren eine Stadtrundfahrt mit Guide, Chauffeur und Fahrzeug.

Unsere Guides arbeiten ohne Mikrofon oder sonstige technische Hilfsmittel und stellen trotz Verkehrs- und Baustellenlärm sicher, dass jeder Tourteilnehmer alles gut hören kann. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, machen Sie den Guide bitte direkt darauf aufmerksam.

All unsere öffentlichen Führungen sind auf Erwachsene zugeschnitten. Kinder unter 12 Jahren dürfen in Begleitung eines Erwachsenen gratis teilnehmen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Führungen teilweise emotional sehr sensible Themen behandeln, ganz besonders die Führung in der Gedenkstätte Sachsenhausen. Die „Queer Berlin“-Tour enthält sexuelle Referenzen.
Buggys und Kinderwagen sind problemlos mitzunehmen, allerdings müssen Sie diese an einigen Stopps eventuell Treppen herauf- oder heruntertragen, da die Fahrstühle in den Stationen leider nicht immer funktionieren. Bitte beachten Sie zudem, dass es unseren StadtführerInnen aus Versicherungsgründen nicht erlaubt ist, Ihnen dabei zu assistieren.

Gut erzogene Hunde dürfen an den Führungen teilnehmen, müssen jedoch teilweise draußen warten, wenn wir ein Mahnmal betreten. Ausdrücklich nicht erlaubt sind Haustiere auf den Touren in Potsdam und in der Gedenkstätte Sachsenhausen.

Das liegt ganz bei Ihnen. Natürlich nehmen unsere StadtführerInnen gern Trinkgeld an, wenn Sie mit der Tour und unserem Service zufrieden waren.

Bitte nutzen Sie hierfür unser Kontaktformular. Wir freuen uns darauf, Ihnen eine maßgeschneiderte Führung anzubieten. Je früher Sie sich bei uns melden, desto besser die Chance, dass wir eine/n ReiseleiterIn für Sie zur Verfügung stellen können.

Je eher Sie uns kontaktieren, desto höher ist die Chance, dass wir an Ihrem Wunschtermin einen Guide zur Verfügung stellen können. Nichtsdestotrotz können Sie auch ganz kurzfristig anfragen – oft können wir auch Last Minute Buchungen einschieben. Achtung: Bei kurzfristigen Anfragen bitten wir Sie, uns auf unserer Büro-Mobilnummer unter +49 177 301 9194 anzurufen.

Gern können Sie eine Tour mit einem speziellen Thema anfragen. Wir haben ein großes Netzwerk an Stadtführern, die auf vielen verschiedenen Gebieten Experten sind und sich auf bestimmte Themen spezialisiert haben, die nicht unbedingt alle auf unserer Webseite aufgeführt sind. Bitte benutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Für Gruppen bis zu 6 Personen buchen wir in der Regel einen geräumiges, klimatisiertes Mercedes Minivan-Taxi. Dieses bietet genügend Platz und Komfort für 6 Gäste plus Guide plus FahrerIn. Für größere Gruppen können komfortable, klimatisierte Busse unterschiedlichster Größe gebucht werden.

1.) Öffentliche Touren:

Diese Touren finden bei jedem Wetter und an allen Feiertagen statt; weiterhin gibt es keine Mindestteilnehmerzahl. In dem sehr unwahrscheinlichen Fall, dass eine Tour von OCW storniert werden muss, erhält der Gast eine vollständige Rückerstattung des Ticketpreises. Die Dauer der Rückerstattung hängt von der gewählten Zahlungsweise und dem Buchungskanal ab und kann einige Tage in Anspruch nehmen.

Der Gast kann eine Stornierung oder Umbuchung bis 24 Stunden vor Tourbeginn kostenlos vornehmen. Dies muss schriftlich per E-mail an OCW geschehen. Wurde der Vertrag über einen anderen Vertriebskanal geschlossen, so muss der Gast sich an diesen wenden, um eine Stornierung oder Umbuchung vorzunehmen. Eine Stornierung oder Umbuchung wird immer von OCW per E-mail bestätigt. Sollte der Gast keine solche Bestätigung erhalten haben, muss er oder sie sich schnellstmöglich an das OCW Büro wenden, um eventuell anfallende Gebühren zu vermeiden.

Bei einer Stornierungsanfrage, die OCW später als 24 Stunden vor Tourbeginn erhält, ist keine Rückerstattung mehr möglich. Eine Umbuchung auf einen späteren Termin ist unter Umständen auch dann noch kostenfrei möglich, wenn durch die Umbuchung für OCW keine weiteren Kosten entstehen.

 

2.) Private Touren:

Die Stornierung einer privaten Tour muss schriftlich per E-mail an OCW gerichtet werden, dabei fallen die wie folgt gestaffelten Stornierungskosten an:

  • Bis 72 Stunden vor Tourbeginn:             10% des Gesamtpreises.
  • Zwischen 72 und 24 Stunden vor Tourbeginn:     50% des Gesamtpreises, sowie ggf. zusätzlich anfallende Stornierungsgebühren für gebuchte Zusatzleistungen von Museen, Fahrzeugen etc.
  • Weniger als 24 Stunden vor Tourbeginn, oder bei Nichterscheinen des Kunden am vereinbarten Treffpunkt:                 100% des Gesamtpreises.

Sollten unvorhergesehene Ereignisse außerhalb des Einflussbereichs von OCW am Tag der Tour die Durchführung unzumutbar erschweren oder unmöglich machen, wird OCW den Gast kontaktieren und versuchen, eine einvernehmliche Lösung bzw. Alternative zu finden. Wenn eine Einigung (z.B. auf einen anderen Termin oder eine alternative Route) nicht möglich ist, haben sowohl der Gast als auch OCW das Recht, den Vertrag aufzuheben. In diesem Fall erhebt OCW eine Bearbeitungsgebühr von 10% und erstattet dem Gast den Restbetrag abzüglich eventuell anfallender Stornierungsgebühren für gebuchte Zusatzleistungen innerhalb von zwei Wochen zurück.

Eine Stornierung oder Umbuchung wird immer von OCW per E-mail bestätigt. Sollte der Gast keine solche Bestätigung erhalten haben, muss er oder sie sich schnellstmöglich an das OCW Büro wenden, um eventuell anfallende Gebühren zu vermeiden.

Buchen Sie jetzt online und entdecken Sie mit uns Berlin!

Scroll to Top